Projektarchiv 2019

Ilverskurier

Der Ilverskurier als Stadtteilzeitung ist das gedruckte Informationsmedium im Programmgebiet Soziale Stadt für Bewohner*innen, Gäste, Akteur*innen und Interessierte. Die Zeitung gibt u.a. Auskunft über neue städtebauliche Entwicklungen, zu Veranstaltungen, Bürger*innendialogen, Porträts über Ladenlokale oder Anwohner*innen und thematisiert historische oder gesellschaftspolitisch relevante Themen entlang der Magdeburger Alle und in Ilversgehofen. Die Inhalte erarbeitet ein ehrenamtliches Team bestehend aus Bürgerbeirat und dem Kontakt in Krisen e.V. unter Begleitung des Quartiersmanagements. Die radaktionelle Erarbeitung der Inhalte, die Gestaltung sowie der Druck werden aus dem Verfügungsfonds finanziert.

Weitere Informationen und die Onlineausgaben finden Sie auf unserer Sonderseite zum Ilverskurier >>>

Verfügungsfonds - Programm Soziale Stadt Erfurt

realisierte Projekte

Projektarchiv 2020
Projektarchiv 2019
Projektarchiv 2018

Skatejam

Die Skatejam fand auf der Skateanlage im neu entstandenen Bürgerpark am Johannesfeld statt. Die Veranstaltung stellt damit einmal im Jahr einen Höhepunkt für Kinder und junge Erwachsene in ganz Erfurt und darüber hinaus dar und ist als Event nicht mehr aus dem Stadtteil wegzudenken. Insgesamt nahmen ca. 450 Besucher*innen teil. Durch den steigenden Bekanntheitsgrad des Events wurde ebenfalls das Image des Gebiets aufgewertet. Die Nutzer*innen kommen einerseits aus dem unmittelbaren Umfeld und andererseits aus anderen Stadtteilen Erfurts und Umgebung. Die Veranstaltung wird von der Erfurter Rollrunde e.V. organisiert, der sich seit mehreren Jahren mit Rollsportarten aller Art beschäftigt. Mit der Förderung konnte ein Angebot mit öffentlichkeitswirksamem Charakter für Jung und Alt und im Speziellen zum Mitmachen im Quartier geboten werden.

Die Skatejam 2019 fand auf der Skateanlage im Bürgerpark am Johannesfeld statt.

HOOD NOT KIEZ-Fest

Ein weiteres Förderprojekt ist das Stadtteilfest HOOD NOT KIEZ, dass ein inhaltliches Pendant zum Magdeburger Allee-Fest darstellt. An einem Wochenende stellen sich kulturelle Initiativen und Projekte im Erfurter Norden in Form eines Kurzfestivals vor. Die Einrichtungen öffnen ihre Räume, Hinterhöfe und beleben die Straßen mit Musik und Kunst. Zu den Projekten und Angeboten zählten Theateraufführungen, Konzerte, Workshops und Lesungen. Das Fest wird ehrenamtlich organisiert und wurde über die Stadtteilgrenzen hinaus sehr gut angenommen. In diesem Jahr waren es nach Schätzungen über 1000 Besucher*innen. Passend zum fest wurde der Kulturwegweiser eingeweiht.

Kulturwegweiser

Der Kulturwegweiser ist das Ergebnis eines Projekts von Studierenden an der Fachhochschule Erfurt, das gemeinsam mit den Akteur*innen vor Ort in Abstimmung und Vermittlung vom Stadtteilbüro erarbeitet und umgesetzt wurde. An dem Verkehrsknotenpunkt des Ilversgehofener Platzes soll der Wegweiser auf die Vielzahl an soziokulturellen Einrichtungen im Gebiet aufmerksam machen und Neu- und Alteingesessenen sowie Besucher*innen die groben Richtungen vorgeben, wo sich die Orte befinden.

Kulturwegweiser 2019

Graffiti-Projekt des Jugendhauses Maxi

Graffiti ist bei Kindern und Jugendlichen als kreatives Angebot sehr nachgefragt und war u.a. ein Ergebnis aus den Umfragen der Jugendhaus Maxi- Beteiligungswochen. In Kooperation mit dem im Stadtteil ansässigen Künstler Veit Gossler wurde gemeinsam mit den Kindern das Graffiti Projekt umgesetzt. In einem mehrtägigen Workshop wurde der äußere Eingangsbereich vor dem Jugendhaus Maxi neu mit den Kindern zusammen gestaltet. Die Kinder wurden speziell im Rahmen des Workshops bei der Motivwahl und Gestaltung der Wände einbezogen und durften selbst Hand anlegen. Ein positiver Nebeneffekt des Projektes war zugleich die Verbesserung der Ordnung im Umfeld des Jugendhauses sowie die Installation eines Mülleimers, den sich die Kinder und Jugendlichen gewünscht hatten.

Graffiti-Projekt des Jugendhauses Maxi 2019

Unne 2.0 – Filmkultur im Erfurter Norden

Das Projekt Unne 2.0 – Filmkultur im Erfurter Norden entstand in einem gemeinsamen Erarbeitungsprozess mit den Einrichtungen der Stadtteile bereits 2018 und wurde 2019 auf Wunsch der Stadtteilakteur*innen weitergeführt. Im Jahr 2019 hat sich das Projekt auf zwölf Veranstaltungen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Ergänzend dazu wurde eine übergreifende Kooperation mit dem Erfurter Filmfestival „Globale“ geschlossen. Im Ergebnis entstand ein niedrigschwelliges kulturelles Sommerprogramm Bewohner*innen und darüber hinaus, dass viele Institutionen gemeinsam anboten. Des Weiteren ist es in diesem Jahr gelungen über die Kirchgemeinde Martini-Luther weitere Fördermittel zu akquirieren. Dadurch konnten Gerätschaften wie Beamer, Leinwand, Kamera etc. für den Stadtteil angeschafft werden, die auch für weitere Veranstaltungen ausgeliehen werden können.

Die Veranstaltungen wurden kostenlos angeboten. Die Zusammenarbeit erfolgte zwischen der Kirchgemeinde, dem Bürgerbeirat, Nordbahnhof e.V., Klanggerüst e.V., Kontakt in Krisen e.V., Landesfilmdienst e.V., Traumraum e.V., Falken Kidsklub PurPur, Naturfreundejugend e.V., Stattschloss e.V., interkultureller Garten, Ilvers Musikbar und dem Stadtteilbüro. Das Programm bestand aus Film- und Kurzfilmabenden unter freiem Himmel, in Innenhöfen oder Einrichtungen im ganzen Stadtteil. Im Durchschnitt fanden sich rund 60 Besucher*innen ein. Auf der Freifläche des Nordbahnhofs waren es rund 350 Teilnehmer*innen. Die Resonanz war durchgehend positiv.

Unne 2.0 - Filmkultur im Erfurter Norden - Programmflyer

Adventskalender im Erfurter Norden

Den Jahresabschluss bildete der Adventskalender im Erfurter Norden. Die Organisation und Erarbeitung wird über das Stadtteilbüro angeboten. Der Adventskalender ist das verbindende Element von Angeboten und Projekten der Akteur*innen im Quartier zur besinnlichen Jahresabschlusszeit. An 24 Tagen haben Vereine, Initiativen und Bewohner*innen die Möglichkeit sich untereinander, dem Stadtteil und ihrer Bewohnerschaft zu präsentieren – ganz im Sinne eines Tages der offenen Tür.

Adventskalender im Erfurter Norden - 2019
Ein Weihnachtsbaum für den Erfurter Norden - 2019
Diese Webseite wurde gefördert durch:
Träger des Projektes:
Büro Soziale - Agentur für konzeptionelle Entwicklungen
Diese Webseite wurde gefördert durch:
Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden
Erfurt - Landeshauptstadt Thüringen - Stadtverwaltung
Freistaat Thüringen - Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat